Vergleichsportal für Tagesgeld und Festgeld

Festgeld Vergleich: Vorteile und Nachteile in der Übersicht

Worin liegen die Unterschiede zwischen Festgeld und Tagesgeld Anlagen?

Eine Festgeldanlage ist weitgehend sicher für den Sparer und bringt mehr Zinsen als beispielsweise die Tagesgeldanlage. Bei einer Festgeldanlage Festgeld Vergleich: Sparschwein voller Münzen steht auf einem Bündel Fünfzig Euro Scheinestehen die Zinsen von Anfang an fest, man sollte aber vorab einen Festgeld Vergleich anstreben, da die Zinsen in einem Vertrag festgelegt werden.

Diese Zinsen sind auch für den gesamten Spar-Zeitraum gleichbleibend. Bei Termingeld wird mit dem Sparer und der Bank ein Vertrag abgeschlossen, bei dem ein bestimmter Geldbetrag für einen längeren Zeitraum angelegt und verzinst wird.

Über dieses Geld kann aber erst wieder nach Beendigung der Laufzeit verfügt werden. Der zu Beginn festgelegte Zinssatz wird jährlich als Entschädigung dem Vertragskonto gut geschrieben. Es besteht bei einem Festgeldkonto die Möglichkeit, die zu anlegende Summe für drei oder auch mehr Jahre anzulegen, aber auch hier ist ein Festgeld Vergleich von Vorteil. Bei Festgeld sind die Zinsen in aller Regel um einiges höher wie beispielsweise bei Tagesgeld. Bei einem Tagesgeldvergleich fallen die Zinsen kaum ins Gewicht. Darum sollte man sich für eine Festgeldanlage entscheiden. Vor allem wenn man sehr viel Wert auf hohe Zinsen legt, ist man mit einer Festgeldanlage immer auf der sicheren Seite. Vorab gilt es jedoch, immer einen Festgeld Vergleich durchzuführen.

Ein weiterer Vorteil bei diesem Sparmodel: Auch bei angespannter Lage auf dem Finanzmarkt lässt es sich von einem Festgeldkonto immer profitieren. In den Tabellen mit dem aufgeführten Festgeld Vergleich kann man sich einen Überblick über die festgelegten Zinsen verschaffen, die bei einer Geldanlage über mehrere Jahre möglich sind. Natürlich kommt es auch darauf an, wie hoch die anzulegende Summe sein soll.

Die Vorteile einer Festgeldanlage:

  • Die Zinsen für das Festgeld sind bis zum Ende der Laufzeit garantiert.
  • Ein Festgeldkonto ist kostenlos für den Sparer.
  • Es wird durch den Einlagensicherungsfond eine Sicherheit für die Einlagen garantiert.

Anhand eines Zinseszinsrechners lässt es sich auf das Genaueste berechnen, wie sich das Kapital entwickelt, sollte man die Zinsen nicht abschöpfen. Im Vergleich zu einem Tagesgeldkonto, bei dem der Zinseffekt kaum merklich ist, wird die Rendite bei einem Festgeld Vergleich sehr deutlich über dem Nominalzins liegen, wenn das Geld über einen längeren Zeitraum hinweg angelegt wird. Anhand des Zinseszinsrechners kann man die genaue Gesamtsumme am Ende der Laufzeit mit und nach Abzug der Steuern ausrechnen. Es kommt aber auch darauf an, ob man den Sparerpauschalbetrag bereits aufgebraucht hat oder dieser noch zur Verfügung steht. Wenn man als Sparer über eine Nichtveranlagungsbescheinigung verfügt (NV-Bescheinigung), werden in diesem Fall auch keine Abgeltungssteuern fällig.

Sowohl Vorteile als auch Nachteile sind in diesen beiden Fällen überschaubar. Wenn jemand sein Geld auf einem Festgeldkonto anlegt, ist er sich im Voraus darüber bewusst, dass er über Jahre nicht auf dieses Geld zurückgreifen kann. Es ist eine unflexible Anlage, wenn man beispielsweise Geld für eine kurzfristige Anschaffung benötigt. Dies ist ein merklicher Nachteil eines Festgeldkontos.

Bei den wenigsten Banken besteht die Möglichkeit, dieses benötigte Geld vor Ende der Laufzeit zu erhalten. Dies ist aber nicht bei allen Banken der Fall. Die Credit Europe Bank ermöglicht es zum Beispiel gegen eine akzeptable „Strafgebühr“, über den festgelegten Betrag zu verfügen, auch vor Ende der Laufzeit. Möchte man allerdings heiraten oder ein Haus bauen, kann man sich die Summe auch ohne diese Strafgebühr auszahlen lassen. Bei einem Tagesgeldkonto hingegen kann man täglich auf die gesamte Summe zurückgreifen.

Die Nachteile einer Festgeldanlage:

  • Es kann über den festgelegten Betrag während der Laufzeit nicht zurückgegriffen werden.
  • Der Festgeldzinssatz ändert sich nicht, auch nicht bei steigenden Zinsen.
  • Wenn es zu einem Crash der Währungssysteme kommt, könnte es passieren, dass die Anlage verloren geht.

In einem Tagesgeld Vergleich zu einer Festgeldanlage gibt es deutliche und erhebliche Unterschiede. Diese sollten ganz besonders berücksichtigt werden. Bevor man eine Entscheidung trifft, ob man nun ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto wählt, sollte man sich vorab darüber im Klaren sein, dass man für einige Jahre nicht auf sein Geld zugreifen kann; entsprechend gilt es vorab zu prüfen, ob man genügend Rücklagen hat, um auf das Geld weitgehend verzichten zu können. Sollte eine solche Rücklage nicht vorhanden sein und man möchte unter Umständen flexibel auf das Kapital zurückgreifen, wäre ein Tagesgeldkonto die flexiblere Lösung.

Die weiter zu erwartenden Zinssenkungen für Tagesgeld und auch Festgeld bieten eine willkommene Gelegenheit, jetzt noch gute Zinsen für nicht benötigtes Kapital mit einer Zinsgarantie festschreiben zu lassen. Die Zinssenkungen von 2012 werden auch im Jahr 2013 bei Festgeldanlagen weiter fortgeführt. Die Zinsen werden solange weiter fallen, bis sich der Euro stabilisiert hat und der Leitzins dann wieder angehoben wird, was in jedem Fall auch den Festgeldanlagen zugutekommen wird.

Beim Tagesgeld Vergleich liegt das Angebot der Zinsen momentan bei 1,70 %, beim Festgeld Vergleich dazu steht der Zins bei 3,50 %. Wenn man also über eine Festgeldanlage nachdenkt, dann sollte man sich rasch entscheiden, da die Zinsen bei Tagesgeld- und Festgeldanlagen weiter sinken werden. Eine Verbesserung der Zinssätze ist voraussichtlich in der nächsten Zeit nicht zu erwarten.

Führen Sie erst einen Festgeld Vergleich durch

Auf diversen Internetseiten besteht die Möglichkeit, einen Festgeld Vergleich bei verschiedenen Banken durchzuführen. Diese Auskünfte können sehr hilfreich sein, bei der Entscheidung, ob eine Festgeldanlage ratsam ist oder nicht. Ein Festgeld Vergleich ist in diesem Fall sehr von Nutzen. Der Sinn, den ein Festgeld Vergleich hat, ist der, dass man die unterschiedlichen Zinsangebote untereinander abwägen und sich dann für das beste Angebot entscheiden kann.

Eine große Rolle spielt dabei auch, ob man ein Bestandskunde oder ein Neukunde ist. Bei Neukunden werden in den meisten Fällen höhere Zinssätze angeboten. Aus diesem Grund sollte man vielleicht darüber nachdenken, ein Konto für das Festgeld bei einer anderen Bank neu zu eröffnen. Auch die Höhe sowie die Laufzeit spielen hierbei wiederum eine erhebliche Rolle.

Es dürfen bei dem Festgeld Vergleich aber auch nicht Angaben zu Laufzeit und festzulegende Geldsumme fehlen, da sich durch diese Angaben der Festgeldzins erhöht. Hat man per Vergleich die Bank mit den besten Konditionen gefunden, sollte man persönlich vorsprechen und mit einem kompetenten Berater ein Gespräch führen. Vor allem sollten auch die Punkte geklärt werden, welche die Einlageversicherung betreffen, falls man beispielsweise einen größeren Geldbetrag fest anlegen möchte, der die „Schallmauer“ von 100.000 Euro übersteigt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 2 votes)
Festgeld Vergleich: Vorteile und Nachteile in der Übersicht, 4.5 out of 5 based on 2 ratings
Hinterlassen Sie einen Kommentar