Vergleichsportal für Tagesgeld und Festgeld

Festgeld, was ist das eigentlich?

Diesen Finanzbegriff haben Sie bestimmt schon öfter gehört. Könnten Sie aber auch erklären, was eigentlich gemeint ist? So richtig eindeutig ist der Begriff vielleicht nicht zu verstehen, aber er ist viel leichter zu erklären als Sie denken.

Informieren ist das Wichtigste. Schließlich möchten Sie Ihr Geld so anlegen, dass die Anlageform auch zu Ihren Bedürfnissen passt. Eins vorneweg: Egal, für welche Art der Geldanlage Sie sich entscheiden, führen Sie immer einen Vergleich durch. Am einfachsten geht das online. Diese Empfehlung gilt natürlich auch für den Festgeld Vergleich. Geben Sie die gewünschten Eckdaten in den Vergleichsrechner ein. Mit wenigen Klicks erhalten Sie einen übersichtlichen Vergleich.

Doch damit ist die Frage, was Festgeld eigentlich ist, noch nicht beantwortet. Bei der Festgeldanlage handelt es sich um eine relativ sichere Möglichkeit, Teile des Vermögens längerfristig anzulegen. Die Zeiten üppiger Renditen sind momentan zwar vorbei, trotzdem ist diese Anlageform im Vergleich zu anderen oftmals lukrativer. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum das Sparbuch mehr und mehr verdrängt wird?

Die Antwort ist ganz einfach. Da das Festgeld, wie der Name schon erahnen lässt, über einen festen Zeitraum angelegt wird, haben die Banken die Möglichkeit, innerhalb dieses Zeitfensters mit dem angelegten Geld arbeiten zu können. Das heißt, sie können beispielsweise Kredite daraus vergeben. Beim herkömmlichen Sparbuch, das mittlerweile für die meisten Sparer aufgrund niedrigster Zinsen sowieso uninteressant geworden ist, bietet sich diese Sicherheit für die Banken nicht.

Was bei einem Festgeld Vergleich zu beachten ist

Ein Punkt, der sich ganz offensichtlich schon auf den ersten Blick beim Festgeld Vergleich zeigt, ist folgender: Je länger der Anlagezeitraum und je höher die Anlagesumme gewählt werden, umso höher ist die Rendite, die erwirtschaftet werden kann. Selbstverständlich können Sie Ihr Geld auch nur für einen Monat anlegen, doch hohe Gewinnmargen dürfen Sie dann selbstverständlich nicht erwarten.

Sein Geld längerfristig anzulegen, kommt aber nicht für jeden in Frage. Fest angelegtes Geld bringt zwar mehr Rendite, dafür können Sie aber nicht so flexibel auf Ihr Geld zurückgreifen, falls Sie einen finanziellen Engpass überbrücken müssen. Wenn Sie nicht so lange auf ihr Geld verzichten möchten oder können, sollten Sie sich vielleicht einmal mit der Thematik Tagesgeld auseinandersetzen. Für eine kurzfristige Geldanlage ist dies auf jeden Fall ratsamer, wie Ihnen ein Tagesgeld Vergleich zeigen wird. Auch beim Vergleich von Tagesgeld-Angeboten werden Ihnen viele unterschiedliche Anbieter angezeigt, anhand dessen Sie Konditionen und Leistungen miteinander vergleichen können.

Ein großer Pluspunkt, den viele Kunden beim Festgeld Vergleich zu schätzen wissen, ist die hohe Einlagensicherung, die fast zu 100 Prozent garantiert ist. Das ist in Zeiten unsicherer Finanzmärkte und wirtschaftlichen Zusammenbrüchen ein nicht unerheblicher Faktor, der bei der Entscheidung eine Rolle spielen sollte. Wer mit dem Gedanken spielt, ein Festgeldkonto anzulegen, sollte auch die Abgeltungssteuer (25 Prozent) im Blick haben. Diese muss seit dem Jahr 2009 direkt an das Kreditinstitut abgeführt werden, bei dem das Festgeldkonto eröffnet wird.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass das Tagesgeldkonto eine interessante und attraktive Alternative ist, die das klassische Sparbuch vielleicht schon bald ganz verdrängen wird. Alle, die über einen längeren Zeitraum auf einen gewissen Geldbetrag verzichten können, werden mit dem Festgeld gute Gewinne erzielen können. Verzichten Sie aber weder auf den Tagesgeldvergleich noch den Festgeld Vergleich, um am Ende die richtige Entscheidung zu treffen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Festgeld, was ist das eigentlich?, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlassen Sie einen Kommentar