Vergleichsportal für Tagesgeld und Festgeld

Lexikon

A B D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z

Garantiefonds

Unter einem Garantiefonds versteht man die wohl sicherste Art eines Investmentfonds. Die Gesellschaften, die den Fonds ausgeben, müssen dem Käufer mindestens eine Garantie geben, damit es zu der Emission kommen kann. Meist werden die Emittenten dafür ein verzinstes Wertpapier nutzen, da sie hier die Sicherheit geben können, […]

Weiterlesen

Garantiezins

Mit einem Garantiezins kann der Anleger eine Sicherheit erhalten. Denn diese Erträge müssen ausgeschüttet werden. Wenn es sich zeigt, dass höhere Zinsen angefallen sind, dann erübrigt sich der garantierte Zinssatz, aber dann, wenn die Zinsen gefallen sind, dann kann der Anleger so eine Sicherheit haben, dass er […]

Weiterlesen

Geheimzahl

Eine Geheimzahl wird bei vielen Bankprodukten ausgegeben. Sie wird umgangssprachlich auch als PIN (persönliche Identifikations Nummer) bezeichnet. Sie dient der Sicherheit, die der Kunde haben soll, wenn er Transaktionen ausübt. So wird eine Geheimzahl für eine Karte vergeben, die der Kunde dann einsetzen muss, wenn er eine […]

Weiterlesen

Geldanlage

Eine Geldanlage dient dazu, dass das eigene Vermögen eine Wertsteigerung machen kann. Der Markt bietet viele Varianten einer Geldanlage an. Wer sich für die richtige entscheiden möchte, der sollte immer seine eigenen Vorgaben berücksichtigen. Soll die Geldanlage sicher sein, soll mit ihr ein hoher Gewinn erzielt werden, […]

Weiterlesen

Geldautomaten

Früher galten die Geldautomaten nur dazu, dass sich der Kunde des Kreditinstituts mit Bargeld versorgen konnte. Sie stehen in dem Bereich der Banken, die immer zugänglich sind. Heute sind die Geldautomaten mit noch mehr Serviceleistungen ausgestattet, damit immer mehr Menschen diesen nutzen, statt den Berater in der […]

Weiterlesen

Geldkarte

Eine Geldkarte ist eine Möglichkeit, wie mit Kleinstbeträgen gezahlt werden kann, ohne dass hierfür Geldscheine oder Münzen erforderlich sein müssen. Sie ist also eine Form des bargeldlosen Zahlverkehrs. Die Geldkarte muss an dem Terminal aufgeladen werden, der Maximalbetrag liegt bei 200 €, ohne ein Guthaben kann die […]

Weiterlesen

Geldmarktkonto

Dem Geldmarktkonto soll sich hier zum Abschluss der Begriffserklärungen gewidmet werden. Auch das Geldmarktkonto ist recht schnell erklärt, es ist im Prinzip nichts großartig anderes als ein Tagesgeldkonto, welches hier bereits thematisiert wurde. Wenn man es genau nimmt, dann ist ein Geldmarktkonto sogar ein Tagesgeldkonto, nur unter […]

Weiterlesen

Geldwäsche

Die Geldwäsche liegt dann vor, wenn unrechtlich erworbenes Geld in den Zahlungsverkehr eingeführt wird. Das Ziel ist es, dass die Herkunft des Geldes verschleiert werden soll. Die Banken haben es als eine der wichtigsten Aufgaben, dass sie die Geldwäsche aufdecken sollen. Hegen die Kreditinstitute Verdachtsmomente, dann können […]

Weiterlesen

Geschäftsfähigkeit

Um aktiv am Finanzmarkt teilnehmen zu können, müssen die Privatpersonen geschäftsfähig sein. Die Geschäftsfähigkeit erlangt jeder automatisch dann, wenn er das 18. Lebensjahr vollendet hat. Es wird bestimmt, dass Personen in diesem Alter das eigene Tun und Handeln einschätzen können. So können sie auch dann von den […]

Weiterlesen

Giralgeld

Giralgeld ist eine andere Bezeichnung für das Buchgeld. Es handelt sich hierbei also um das Geld, welches als Sichteinlage auf dem Konto des Kundens sich befindet. Mit dem Geld kann am Finanzmarkt teilgenommen werden, es kann für die Überweisung, etc. genutzt werden. Dann aber, wenn das Geld […]

Weiterlesen
Seite 1 von 212