Vergleichsportal für Tagesgeld und Festgeld

Tagesgeld Vergleich: Schnell und unkompliziert zu attraktiven Zinsen

Aktuell sprechen für Tagesgeld als Geldanlage gleich mehrere gute Gründe. Die Zinsen für Einlagen auf einem Girokonto oder einem Sparbuch sind mittlerweile sehr viel niedriger als die jährliche Inflationsrate.

Auch die halbwegs überstandene Finanzkrise erleichtert die Auswahl der Geldanlage natürlich nicht. In diesen wirtschaftlich unsicheren Zeiten suchen viele Anleger nach renditestarken und zugleich stabilen Geldanlagen, wie dies beispielsweise bei Tagesgeld der Fall ist.

Möchte man als Anleger jederzeit über sein Geld verfügen, bietet sich Tagesgeld als attraktive Anlagemöglichkeit somit an. Leider sind nicht alle Angebote im Bereich Tagesgeld oder Festgeld wirklich rentabel. Zwischen dem schlechtesten und dem besten Produkt können durchaus mehr als zwei Prozent und mehr liegen. Mit niedrigen Zinsen sollten Sie sich daher nicht abspeisen lassen, sondern einen Tagesgeld Vergleich durchführen, durch den Sie erfahren, bei welchem Anbieter Sie aktuell die besten Konditionen erhalten.

Von Neukundenboni profitieren

Die verschiedenen Kreditinstitute buhlen heutzutage um die Gunst der Kunden wie nie zuvor. Aus diesem Grund bieten sie Neukunden besonders attraktive Konditionen an. Dies kann beispielsweise Sonderzinsen auf das Tagesgeld oder Gutschriften beinhalten. Aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig einen Tagesgeld Vergleich durchführen und die aktuellen Angebote miteinander vergleichen. Schichtet man sein angelegtes Kapital jeweils auf das beste Angebot um und profitiert von entsprechenden Neukundenangeboten, lässt sich die Rendite oftmals beträchtlich steigern. Angst vor einem Eintrag bei der SCHUFA müssen Sie übrigens nicht haben: Tagesgeldkonten werden grundsätzlich nur auf Guthabenbasis geführt und entsprechend muss bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos keine SCHUFA-Auskunft eingeholt werden.

Tagesgeld Vergleich: Die Sicherheit der Anlage

Um die Sicherheit einer Festgeld- oder Tagesgeldanlagen müssen Sie sich als Privatanleger keine Gedanken machen. In Deutschland existieren zwei Formen der Einlagensicherung: Zum einen die gesetzliche und zum anderen die freiwillige Einlagensicherung. Diese sollen einen anteiligen oder vollen Kapitalverlust des Anlegers vermeiden.

Gesetzesgemäß sind im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung stets bis zu 100.000 Euro in vollem Umfang geschützt. Darüber hinaus gibt es, abhängig vom Typ der Bank, weitere Fonds, wie zum Beispiel den Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken, der für den Anleger ein weiteres Sicherheitskriterium darstellt.

Einen Tagesgeld Vergleich durchführen

Ein Tagesgeldvergleich im Allgemeinen ist sehr unkompliziert. Sie müssen lediglich den Anlagebetrag sowie die gewünschte Anlagedauer eingeben. Wenige Augenblicke später werden Ihnen die besten Angebote angezeigt. Diese Ergebnisse sollten Sie dann als Grundlage für Ihre letztliche Entscheidung für einen bestimmten Anbieter berücksichtigen.

Festgeld oder Tagesgeld?

Grundsätzlich ist ein Tagesgeldkonto immer dann zu empfehlen, wenn Sie nach einer kurzfristigen Geldanlage suchen und jederzeit flexibel über Ihr Geld verfügen möchten. Ebenso bietet sich ein Tagesgeldkonto an, wenn Sie möglichst schnell auf Änderungen am Kapitalmarkt reagieren möchten. Planen Sie beispielsweise in den nächsten Monaten eine größere Anschaffung, können Sie das Geld auf einem Tagesgeldkonto anlegen und hierfür attraktive Zinsen kassieren. Können Sie jedoch über mehrere Jahre auf das Kapital verzichten, sind Sie mit einer Festgeldanlage am besten beraten. Festgeldkonten zeichnen sich im Allgemeinen durch höhere Zinsen aus, als Sie bei einem Tagesgeldkonto erwarten können.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Hinterlassen Sie einen Kommentar